Tarn fruchtbarkeitsstudie

Bei Fruchtbarkeitstests für Männer geht es in erster Linie um die Suche nach Ejakulat. Die Spermienanalyse ist ein wesentliches diagnostisches Element zur Beurteilung der männlichen Fruchtbarkeit.Sperma ist eine Suspension von Spermatozoen, die aus den Annahmen und Nebenhoden in einer Mischung von Prostatasekreten, Samenbläschen und Röhrenknollendrüsen (sogenanntes Samenplasma entstehen. Der Hauptzweck der Frage ist daher Sperma.

Wann soll die Prüfung stattfinden?Diese Untersuchung sollte an einem Punkt durchgeführt werden, an dem nach einem Jahr regelmäßigen ungeschützten Verkehrs (ohne Grund für die Untersuchung eines Partners keine Befruchtung erfolgte. Sie sollten und nach einer anderen Methode der Verletzung im Perineum und nach der Behandlung des Hodentumors durchgeführt werden.

Vor dem TestSpezifische Standards müssen vor der Erkundung erfüllt werden. Die Anwendung kann unter anderem dadurch beeinträchtigt werden unzureichend lange Zeitspanne der sexuellen Abstinenz (die Probe sollte innerhalb von 2-7 Tagen nach dem Geschlechtsverkehr entnommen werden, Krankheitsgeschichte (insbesondere bei Personen mit erhöhter Temperatur sowie Alkoholmissbrauch. Das zu prüfende Muster sollte auch dem zuständigen Vertreter ausgehändigt werden.Das Sperma zählt auf seiner makroskopischen (Viskosität, Volumen, Reaktion und mikroskopischen (Spermienzahl, Stärke und Beweglichkeit Bewertung. Zusätzlich wird die Menge der Spermienantikörper angezeigt. Manchmal werden auch andere Tests empfohlen, beispielsweise bakteriologische und biochemische Tests sowie hyposomotische Tests.

PurosalinPurosalin - Ein Weg, um Gewicht zu verlieren, ohne den Jojo-Effekt!

DiagnostikBei der Beurteilung der männlichen Unfruchtbarkeit werden andere Arten von Hormontests erhalten. Unter anderem freie und alle Testosteronspiegel, gonadotrope Hormonspiegel: FSH, LH, Prolaktin, Estadriol sowie TSH und FT4.Unfruchtbarkeitsstörungen können zusätzlich durch Autoimmunreaktionen hervorgerufen werden. Dies funktioniert gut für Antikörper gegen Sperma in Serum und Sperma. Da ist das gleiche indirekte Immunfluoreszenz. Es bestimmt die Hilfe der Spermienantikörperbildung. Es müssen so viele sein, um die Fruchtbarkeit vollständig zu hemmen. Unfruchtbarkeitsstörungen werden häufig durch Infektionen verursacht, die sich in vielerlei Hinsicht unterscheiden. Ihre Absicht ist es, mikrobiologische Tests zu entfernen.