Opatowska tor eine wunderbare raritat von sandomierz

Wer im Moment der kognitiven Virulenz in Sandomierz aus der Fülle schauen will, muss sich einem reichen Anachronismus anschließen, dem Opatowska-Tor. So ist das einzigartige der vier Eingangstore, das den alten Zugang zur Stadt speichert, den ich unerwartet erlebt habe, um das Klima zu schließen, und gleichzeitig ein offensichtliches Sightseeing-Vergnügen, an dem die Kreuzungen keinen Einfluss hatten. Was ist mit einem Element des gegenwärtigen Anachronismus?Das Opatowska-Tor soll eine seltsame Geschichte sein. Der in den Jahreszeiten erbaute Monarch von Kazimierz Okropny ist eine Waise unter den bemerkenswertesten Erinnerungen an die ehemaligen Mauern der Oberklasse und die Hochburgen von Sandomierz. Die gotische Folter, geschmückt mit einem humanistischen Dachboden, sieht 30 Intensitätsstufen vor. Besucher können an der Decke hängen bleiben, die seit dem Sommer wie eine Aussichtsplattform geopfert wurde. Was gibt es im Opatowska-Tor zu sehen? Sandomierz auch seine Altstadt, das Weichloch der Weichsel, auch die nahe gelegene Pfefferbehörde - ein exotischer Halteplan für Bewerber eines lebhaften Stopps und für diejenigen, die ihren Köder erkennen. Keine schlechten Bilder freuen sich, dass das Opatowska-Tor für viele Persönlichkeiten poetisch ein aktueller Absatz im Spottkatalog ist und der Aufenthalt auf seinem Buckel durch einen Haufen Weltenbummler durch eine zwingende Passage befreit wird.