Flatrate farmer auf englisch

Die Verpflichtung, über ein Internetgerät Aufzeichnungen über die Situation einer Registrierkasse im Jahr zweitausend und siebzehntelang zu führen, betrifft alle Unternehmer, die eine Wirtschaftskampagne durchführen und ihre Unterstützung und Unterstützung für Unternehmen ohne eingetragene finanzielle Tätigkeit auch für Pauschallandwirte bereitstellen. Eisenbahnen in steuerlichen Beträgen werden schrittweise umgesetzt.

Motion Free

Im zwei- ten vierzehnten Jahr hob der Gesetzgeber die Streichung der wirtschaftlichen Entitäten von der Verpflichtung auf, elektronische Aufzeichnungen von Entitäten zu führen, unter denen er grobe Verstöße gegen die Vorschriften feststellte. Diese Zuwiderhandlungen haben vor allem dazu beigetragen, den tatsächlichen Umsatz der durchgeführten Kampagne so zu unterschätzen, dass sie in die Grenze von zwanzigtausend Umsatz fallen, bei denen keine Verpflichtung bestand, Glücksbriefe und Dienstleistungen mittels eines Postregisters zu führen und Quittungen durch sie zu verwalten. Die Branchen, die dieses Fehlverhaltensmodell am häufigsten erkannten, waren laut Finanzministerium Fahrzeugmethoden, Fahrzeugdiagnostikstationen, Ärzte, Zahnärzte, Friseure und Kantinen in Bildungseinrichtungen und durch diese Einrichtungen. Der Gesetzgeber macht außerdem geltend, dass die Erfassung des Umsatzes der einzelnen Unternehmen, die Dienstleistungen für die Arbeit von Verbrauchern ohne eingetragene Geschäftstätigkeit und für Pauschallandwirte erbringen, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Transparenz und Attraktivität auf dem Platz sowie zu einer besseren und besseren Durchsetzung ihrer Rechte beim Verbrauchergericht sein wird. Gemäß dem vierten Artikel der Verordnung waren die Einrichtungen, die Dienstleistungen für die Reifenwechselarbeit erbringen, technische Fragen und Konsultationen sowie Steuerberater, Friseure und Kosmetiker, verpflichtet, die Registrierkasse zusammen mit dem ersten Tag des Januar 2000, dem siebzehnten Jahr, zu installieren. In anderen Fällen haben Unternehmer, für die keine Sonderregelungen gelten, eine Frist von zwei Monaten, nachdem die Grenze von zwanzigtausend Waren für die Einrichtung einer Registrierkasse überschritten wurde.